Anmeldung Online

By adminComments Off on Anmeldung Online

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier können Sie Ihre Anmeldung zu den Arbeitsgruppen online einreichen. Sehen Sie sich bitte die Formulare für den Vormittag (8.00 – 12.oo Uhr) und die Wiederholung am Nachmittag (13.00 – 16.30 Uhr) am 30. März an.

Wählen Sie bitte NUR eine Arbeitsgruppe für den Vormittag und NUR eine Arbeitsgruppe für die Wiederholung am Nachmittag. Tippen Sie dann Ihren Vornamen und Nachnamen bei der Arbeitsgruppe Ihrer Wahl ein.

Nachdem Sie Ihre Namen in der Textbox unter der jeweiligen Arbeitsgruppe eingetippt haben, vergessen Sie bitte nicht, auf das Feld “Submit” (English) bzw. “Подай” (Bulgarisch) ganz unten zu klicken. Mit diesem Klick geht Ihre Wahl zu den Veranstaltern der Konferenz.

Anmeldung für den Vormittag – bitte hier klicken

Anmeldung für die Wiederholung am Nachmittag – bitte hier klicken

Die Online-Anmeldung startet am 11.03. und ist geöffnet bis zum 23.03. (Samstag) 12.00 Uhr. Danach ist die Anmeldung am Ort bei der Anreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglich. Bitte beachten Sie, dass die Arbeitsgruppe 8 aus vertretbaren Gründen gestrichen ist.

Details zu eingen Arbeitsgruppen:

AG 1: Prof. Dr. Karin Kleppin, Ruhr Universität, Bochum – Korrektives Feedback auf schriftliche Leistungen: Neu gedacht

Ein adäquates Feedback gilt als ein entscheidender Faktor für ein erfolgreiches Weiterlernen. Nach der viel zitierten Metastudie von Hattie (2009) soll Feedback den Lernenden ermöglichen, die Lücke zwischen der momentan gezeigten Leistung und der angezielten Kompetenz zu überwinden. Folgende Fragen sind dabei von besonderer Bedeutung: Was ist das Ziel? Was ist der aktuelle Leistungsstand? Welche Fortschritte wurden gemacht? Was ist der nächste Schritt?

Wir werden uns in dem Workshop auf solche Feedbacktechniken konzentrieren, bei denen kleine Weiterhilfen gegeben werden. Hierbei wird nicht nur die aktuell gezeigte Leistung, sondern auch das bei Lernenden vorhandene Potential mit in den Blick genommen. Die Weiterhilfen sollen es den Lernenden ermöglichen, eigenständig Defizite aufzuarbeiten und ihre schriftlichen Kompetenten weiter zu entwickeln.

AG 3: Rositsa Vasileva-Sarchelieva, NBU, Nora Krasteva, NBU

Korrigieren, ohne zu demotivieren – Umgang mit Fehlern im frühen Fremdsprachenunterricht

Kinder sind meistens neugierige, motivierte und offene Lerner, die gern und spontan in der Fremdsprache reagieren und sich hemmungslos ausdrücken, allerdings mit vielen Fehlern! Wie sollen wir als Lehrer in dieser Situation handeln? Sollen wir die Fehler sein lassen, wenn sie die Kommunikation nicht stören oder sollen wir die kleinen Lerner darauf aufmerksam machen?

Ist es besser für unsere Schüler fehlerhaft zu sprechen oder fehlerfrei zu schweigen? Kommt es zu Fossilisation, wenn wir die Fehler nicht korrigieren? Wie können wir die Kinder für die eigenen Fehler sensibilisieren, ohne ihnen den Spaß am Deutschlernen zu verderben, ohne dass ihr Enthusiasmus, auf Deutsch zu sprechen und zu schreiben, nachlässt.

Nach Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema möchten wir in unserer Arbeitsgruppe gemeinsam mit Ihnen suchen, praktische Techniken und Tipps zum Umgang mit Fehlern beim frühen Fremdsprachenlernen ausprobieren und diskutieren.

AG 4: Prof. Dr. Bogdan Mirtschev, St.-Kliment-Ochridski-Universität Sofia

Beispielhafte Analysen deutschsprachiger literarischer Texte mit kulturhistorischem Lehrpotenzial

Bei der gegenwärtigen allgemeinen Kompetenzorientierung im Bildungswesen nimmt die Bedeutung der Arbeit mit literarischen Texten im Fremdsprachenunterricht zu. In diesem Unterrichtsbereich wird die Rezeption solcher Texte zum Element interkulturellen Lernens.

In der Arbeitsgruppe werden ausgewählte literarische Texte – Kurzgeschichten und Gedichte -, beispielhaft analysiert und deren Lehrpotenzial im DaF für Fortgeschrittene an Gymnasien und Hochschulen erörtert.

AG 6: Mag. Phil. Tobias Fock, Plovdiver Universität „Paissij Hilendarski“

Landeskunde des 20. Jahrhunderts mit Bildern, Filmen und Texten + „Grammatik nebenbei“: eingeflochtene Fehlerkorrektur im inhaltsbezogenen Fortgeschrittenen-Unterricht

In meinem Workshop möchte ich Materialien zur Landeskunde des 20.
Jahrhunderts präsentieren: eine Auswahl von Filmen, Texten und Bildern, durch die sich eine Mischung von Kulturgeschichte und Rahmendaten ergibt. Außerdem soll Raum für die gemeinsame Reflexion gegeben werden, wie sich im inhaltsbezogenen Unterricht (hier Landeskunde) die formal-sprachliche Ebene (Fehlerkorrektur, Grammatik etc.) quasi nebenbei einbinden lässt. einem Workshop möchte ich Materialien zur Landeskunde des 20. Jahrhunderts präsentieren: eine Auswahl von Filmen, Texten und Bildern, durch die sich eine Mischung von Kulturgeschichte und Rahmendaten ergibt. Außerdem soll Raum für die gemeinsame Reflexion gegeben werden, wie sich im inhaltsbezogenen Unterricht (hier Landeskunde) die formal-sprachliche Ebene (Fehlerkorrektur, Grammatik etc.) quasi nebenbei einbinden lässt.

AG 7: M.A. Stefan A. Riedl, Europäisches Fortbildungszentrum und Sprachenschule ‚Sprachen Plus‘, Würzburg

Fehlerkorrektur im Spiel mit den Neuronen

Fehler in der Fremdsprache haben verschiedenen Ursachen. Oft liegt es nicht an fehlenden Grammatikregeln, sondern an fehlendem, korrektem ‚Abspeichern‘ oder unterbrochenem Zugang zum Gelernten. Unser Gehirn sucht sich kreativ stets den einfachsten Weg und öffnet so alle möglichen Türen für unbewusste Fehler. Aber auch alte, ‚liebgewonnene‘ Standartfehler der Fremdsprachenanwender schmälern die sprachliche Leistung. Gehen wir gemeinsam auf Fehlerjagd und lernen wir, wie wir unser Gehirn dazu bringen, uns weniger Streiche zu spielen.

Uncategorized
Blue Taste Theme created by Jabox