Archive

For February, 2021

100 Jahre Geburtstag von Ilse Aichinger, Wanderausstellung, Film, Neuerscheinungen

Comments Off on 100 Jahre Geburtstag von Ilse Aichinger, Wanderausstellung, Film, Neuerscheinungen

Ho. Abteilung möchte auf folgende Projekte/Initiativen anlässlich des 100. Geburtstags von Ilse Aichinger aufmerksam machen, die für die Programmgestaltung der VBs/KFs (eventuell auch in Zusammenarbeit mit den Österreich-Bibliotheken bzw. ÖAD-LektorInnen) interessant sein könnten:

Das BMeiA plant die Erstellung einer Wanderausstellung über die Autorin, die sowohl online als auch analog zur Verfügung gestellt wird. Die Ausstellung ist schwerpunktmäßig dem Leben der Autorin und Wien (als Hauptschauplatz) gewidmet. Die Anfertigung unterschiedlicher Sprachversionen ist ebenfalls möglich. KuratorInnen der Ausstellung sind Prof. Christine Ivanovic (Wien) und Prof. Sugi Shindo (Yokohama, Japan). Ende März 2021 soll die Ausstellung fertig gestellt werden. In der Beilage werden nähere Informationen über die Ausstellung übermittelt. Prof. Christine Ivanovic ist international sehr gut vernetzt und plant bereits einige themenbezogene wissenschaftliche Veranstaltungen. Sie kann auch direkt kontaktiert werden: christine.ivanovic@univie.ac.at.

Der Verlag „Edition Korrespondenzen“ wird zu den in seinem Programm erschienen Texten der Autorin (https://korrespondenzen.at/ilse-aichinger/) den Briefwechsel der Zwillingsschwestern Ilse und Helga herausgeben. Sollte do. Interesse an einer Präsentation dieses Briefwechsels bestehen, wird die Kontaktaufnahme mit dem Herausgeber Reto Ziegler edition@korrespondenzen.at empfohlen.

Empfehlenswert ist der Film „Wo ich wohne“ über die Autorin von Christine Nagel aus dem Jahr 2014: www.ein-film-fuer-ilse-aichinger.de. Verleiher der Kinofassung ist Jürgen Lütz des Filmverleihs „Film Kino Text“ in Bonn. Die Kontaktdaten sind: Telefon: +49 228 420767; E-Mail: juergen.luetz@filmkinotext.de; http://www.filmkinotext.de/wo-ich-wohne-ein-film-fuer-ilse-aichinger-2014.html.

Bei Jürgen Lütz können auch DVDs angefordert werden, die mit englischen und japanischen Untertiteln versehen sind und Bonusmaterial enthalten.

Texte von Ilse Aichinger wurden nach bisherigem Wissensstand in folgende Sprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, Russisch, Slowenisch, Niederländisch. Daher besteht natürlich auch die Möglichkeit Lesungen für ein nicht deutschsprachiges Publikum zu organisieren.

Das Literarische Kolloquium in Berlin plant die Erstellung einer “Kofferausstellung”. Diese Koffer beinhalten Gegenstände, die auf das Leben der Autorin Bezug nehmen. Die Erst-Präsentation der Ausstellung findet in Berlin statt. Kuratorin der Ausstellung ist Uljana Wolf.

Der Ankündigungstext (PDF-Datei, 309 kb) steht HIER zum Download.

Blue Taste Theme created by Jabox